Buchhaltung - Gleich loslegen

Buchhaltung - Gleich loslegen

Die Buchhaltung ist kein freudiges Thema, wir machen Sie für Dich aber leicht und einfach. Wenn Du mit der Buchhaltung in der Sanapp startest, musst Du zuerst ein paar Einstellungen vornehmen, um die Buchhaltung auf die Bedürfnisse Deiner Praxis anzupassen. In diesem Blogbeitrag führen wir Dich Schritt für Schritt durch die Einstellungen, welche ca. 15 Minuten dauern.

Um eine Buchhaltung zu führen, muss man mit den Grundsätzen der doppelten Buchhaltung vertraut sein. Die wichtigsten Punkte haben wir im Blogeintrag Doppelte Buchhaltung - Alles was Du wissen musst! zusammengefasst. Wir bieten auch persöhnliche Einführungen an. Wenn Du Interesse hast, dann kannst Du uns ein E-Mail an info@sanapp.ch senden.

Wir wünschen Dir viel Erfolg mit der Buchhaltung!

1. Konto Erfassen

Zuerst müssen unter Buchhaltung→Konten die Buchaltungskonten erfasst werden. Standardmässig besteht in der Sanapp schon ein vordefinierter, interner Kontenplan. Um das Erstellen der Konten zu erleichtern, haben wir zusätzlich noch einen erweiterten Kontenplan zusammengestellt. Dieser enthält die häufigsten Konten für die Buchhaltung einer Praxis. Diese kannst Du über den Knopf Erw. Kontenplan hinzufügen. Neue Konten können natürlich hizugefügt und nicht benötigte gelöscht werden.

Mehr Informationen dazu findest Du im Blogeintrag Konto erfassen und bearbeiten und Doppelte Buchhaltung - Alles was Du wissen musst!.

2. Eröffnungssaldi setzen

Als nächstes müssen die Eröffnungssaldi bei den Aktiv- und Passiv-Konten gesetzt werden. Die Eröffnungssaldi müssen nur einmal, zu Beginn der Nutzung der Sanapp-Buchhaltung eingetragen werden, damit der Saldo in der Sanapp z.B. mit dem Saldo auf dem Bank- oder Postkonto übereinstimmt.

Solltest Du mitten im Jahr mit der Sanapp-Buchhaltung starten, ist es wichtig, dass Du die Eröffnungssaldi zum Zeitpunkt des Startdatums Deiner Buchhaltungsperiode einträgst.

3. MwSt setzen

Der MwSt Satz ist bei den Konten des internen sowie erweiterten Kontenplan standardmässig auf 0% gesetzt.

Nur für Therapeuten die MwSt-pflichtig sind: bei den Einnahme- und Ausgabe-Konten kann zu Beginn der Buchhaltung bei jedem Konto der zutreffende Standard-MwSt-Satzt ausgewählt werden.

4. Bei den Leistungsarten Buchhaltungskonto zuweisen

Unter Einstellungen→Leistungskatalog werden alle Leistungen Deiner Praxis angezeigt. Bei schon vorhandenen Leistungen werden die Leistungen automatisch ab dem 1.1.2019 folgenden Buchhaltungskonten zugewiesen:

Tarif-Position Buchhaltungskonto
1002 - 1252 3400 - Behandlungen
1253, 1254, 1256 3600 - Sonstige Einnahmen
1255, 1310 3200 - Arzneimittel und Material
1302 3210 - Laborleistungen
"Gutschein" in Bezeichnung 2300 - Gutscheine
Tariff 999 3400 - Behandlungen

Solltest Du wünschen, dass eine Leistung auf ein anderes Buchhaltungskonto gebucht wird, kannst Du die Leistung unter Einstellungen→Leistungskatalog bearbeiten und das Konto ändern.

WICHTIG: Bei jeder neu erstellten Leistungsart musst Du das Buchhaltungskonto selbst zuweisen.

5. Zahlungsmittel definieren

Zuletzt können im Register Buchhaltung→Zahlungsmittel die Zahlungsmittel den gewünschten Buchhaltungskonten zugeordnet werden, z.B.:

  • Zahlungen mit EC-Karte auf das Konto 1010 - Bank/Postkonto buchen
  • Barzahlungen auf das Konto 1000 - Kasse buchen

Die nicht verwendeten Zahlungsmittel können bei der Checkbox abgewählt werden. Diese werden dann beim Buchen des Zahlungseinganges bei der Auswahl des Zahlungsmittels nicht angezeigt.

6. Jetzt kannst Du loslegen!

Jetzt sind alle Einstellungen vorgenommen und die Buchhaltung ist auf die Bedürfnisse Deiner Praxis eingerichtet! Im Register Buchhaltung→Buchungen kannst Du Einnahmen, Ausgaben und Überträge buchen.

Alle Blogeinträge zum Thema Buchhaltung findest Du unter diesem Link.